Schul-Seel-Sorge

Kinder, Jugendliche, Mitarbeiter und Eltern erfahren in Lebensfragen und Krisensituationen seelsorgliche Begleitung

Das Schul-Seel-Sorge-Team umfasst die Bereiche Schulseelsorge, Mediation, Beratung und Fürsorge sowie lerntherapeutische Förderung. Diese werden im Einzelnen näher vorgestellt:

Schulseelsorge

Eine wesentliche Aufgabe ist es, bei der Entwicklung, Gestaltung, Umsetzung und Reflexion religiös-spiritueller Erlebnisse und Erfahrungsräume an der jeweiligen Schule unterstützend mitzuwirken: Hierzu zählen beispielsweise Angebote im Raum der Stille, Gottesdienste und Morgenkreise. Zudem gehört es zu den Aufgaben, Begleitung und Orientierungshilfen in Lebens- und Sinnfragen zu koordinieren oder selbst anzubieten – dies sind beispielsweise Angebote für seelsorgliche Gespräche, Orientierungstage, Trauerpastoral, fortbildende Maßnahmen u.v.a.m. Die Schulseelsorger setzen sich für inner- und außerschulische Vernetzung mit Kooperationspartnern ein. Als Mitglied des Schulpastoralteams bemühen sie sich darum, ein Bewusstsein zu schaffen für die gemeinsame Aufgabe schulpastoralen Handelns aller am Schulleben beteiligten Personen.

Kontakt:

Claudia Englert-Haisch ( Schulseelsorgerin / Schulpastoralbeauftragte)

claudia.englert-haischdontospamme@gowaway.fvas-waldstetten.schulserver.de

 

Mediation

In jeder Gemeinschaft gibt es Streit unter Menschen und somit auch in der Schule. Streiten ist an sich nichts Negatives, denn es gehört zum Leben dazu. Es ist allerdings wichtig, richtig streiten zu lernen, damit ein Konflikt gewaltfrei gelöst werden kann. Dabei helfen Mediatoren. Ziel der Mediation ist es, den Konflikt verstehen zu lernen und -wenn möglich– eine gute Lösung zu finden.

Sie finden mit Hilfe des Mediators einen Kompromiss oder Konsens, der in einem Vertrag festgehalten wird. Mediation ist Teil unseres Profils (siehe Schul– und Hausordnung, 1.4: „Wir klären und regeln Konflikte in konstruktiven Gesprächen.“). Sie kann von einer Lehrkraft angeordnet werden oder auch von betroffenen Schülerinnen und Schülern selbst gewünscht werden. In jedem dieser Fälle ist die Teilnahme an einem Gespräch mit den Mediatoren im Sinne des sozialen Lernens verpflichtend. Bei einseitig verursachten Konflikten besteht das Recht auf Wiedergutmachung mittels des Tat-Ausgleichs.

Die Mediatoren sind für diesen Bereich entsprechend qualifiziert und ausgebildet und bieten feste Zeiten an, in denen Schülerinnen und Schüler eine Mediation in Anspruch nehmen. Dazu werden die Betroffenen nach Rücksprache von den Klassenlehrer/innen bei den Mediatoren angemeldet.

Kontakt:

Tilman John

tilman.johndontospamme@gowaway.fvas-waldstetten.schulserver.de

Gabriele Bantle-Henninger

gabi.bantledontospamme@gowaway.fvas-waldstetten.schulserver.de

 

Beratung und Fürsorge

Ziel der Beratung und Fürsorge ist es, dass für alle Schülerinnen und Schüler ein Gesprächsangebot zur Verfügung steht.

Unterstützung wir hier angeboten bei

• schulischen Problemen

• Verhaltensauffälligkeiten

• familiären und privaten Sorgen und Nöten

• akuten Krisen

• einer Entwicklungsbegleitung über eine kurzen oder längeren Zeitraum

Das Angebot kann sowohl von Lehrkräften angeregt oder eingefordert werden, als auch von Eltern in Anspruch genommen werden. Ein enger Austausch ist hier unabdingbar für eine erfolgreiche Begleitung. Mitarbeiter/innen aus dem Bereich Beratung und Fürsorge sind im Bedarfsfall auch bei Klassenkonferenzen anwesend. In den Klassen 5 absolvieren unsere Schülerinnen und Schüler ein Sozialkompetenztraining. Kinder und Jugendliche erfahren, wie sie mit Mobbing, mit Konflikten zwischen Mädchen und Jungen, mit interkulturellen Konflikten, mit Gruppenkonflikten und mit Außenseitern umgehen können.

Kontakt:

Conny Zappe

conny.zappedontospamme@gowaway.fvas-waldstetten.schulserver.de

Diana Biekert

diana.biekertdontospamme@gowaway.fvas-waldstetten.schulserver.de

 

Lerntherapeutische Förderung

Kinder mit entsprechendem Bedarf erhalten Hilfe und Unterstützung in den Bereichen

• Stabilisierung der Persönlichkeit

• Konzentration

• Motivation

• Selbstorganisation

• Methodentraining

• Lerntechniken

• umschriebene Lese-Rechtschreibstörung

Dies geschieht durch qualifiziertes Personal, das diese Förderung sowohl im unterrichtlichen Kontext durchführt (im Klassenverband), als auch in Kleingruppen. Eine Anwesenheit bzw. Unterstützung im Unterricht ist anzustreben. Die Empfehlung eines Kindes für die Kleingruppe erfolgt durch die Klassenleitung und ist zeitlich begrenzt. Eine Zusammenarbeit mit dem Elternhaus und der Austausch mit den unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen ist für das Gelingen unabdingbar. Die Mitarbeiter/innen aus diesem Bereich sind im Bedarfsfall auch bei Klassenkonferenzen anwesend.

Kontakt:

Anita Menzel

Monika Pfitzer

monika.pfitzerdontospamme@gowaway.fvas-waldstetten.schulserver.de

 

 

Suche