Bildungspartnerschaften

Um unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf den Übergang in das berufliche und gesellschaftliche Leben vorzubereiten, ist es uns und unseren Partnern ein zentrales Anliegen, die Zusammenarbeit zu intensivieren. Deshalb haben wir mit  Partnern aus dem gewerblich-technischen Bereich, den Banken und dem sozialen Bereich  sowie der Katholischen Studierenden Jugend Verträge geschlossen und pflegen unsere Beziehungen. 

Wir können dadurch unsere Arbeit auf die Anforderungen im Berufsleben stärker als bisher ausrichten, die Unternehmen können sich auf ihre künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen und dazu beitragen, Wissen über komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln.

Gemeinsam mit der Katholischen Studierenden Jugend können unsere Schülerinnen und Schüler sich zu Mentoren weiterqualifizieren und leiten und betreiben das Schülercafé der Schule. Es richtet sich in seiner Konzeption nach den Prinzipien der außerschulischen Jugendverbandsarbeit – Selbstorganisation, Ehrenamtlichkeit, Freiwilligkeit, Begleitung im Glauben, Demokratie, Lebensweltbezug und Partizipation - sowie in bereichernder Ergänzung zu den Inhalten des Marchtaler Plans.

 

Ziele unserer Partnerschaften

Unterstützung der SchülerInnen beim Übergang von der Schule in die Ausbildung

Errichtung und Pflege eines nachhaltigen Netzwerkes

Stärkung der ökonomischen Bildung

Persönlichkeitsbildung und Sensibilisierung der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für die Übernahme sozialer Verantwortung

Vermittlung wichtiger Schlüsselqualifikationen wie Teamarbeit, Selbstreflexion, Toleranz, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit, Demokratieverständnis und zusätzlich den speziellen Aspekten des Projektmanagements.

Unsere Bildungspartner

Die Katholische Studierende Jugend (KSJ) ist der Verband der Schülerinnen und Schüler innerhalb des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. So zeigt sich das Engagement der KJS für Bildung beispielsweise darin, dass sie sich stets für aktuelle schulpolitische Themen einsetzen, um die Schule mithilfe der Schülerinnen und Schüler zu verbessern und aktiv mitzugestalten.

 

 

Ringler ist seit 40 Jahren ein namhafter Hersteller hochwertiger Industriesauger und Absauggeräte mit Sitz im schwäbischen Waldstetten. Die Bandbreite reicht von mobilen kleinen Industriesaugern über stationäre Absauganlagen mit Rohrleitungsbau bis hin zu Entstaubungsanlagen mit individuell konzipierten Erfassungseinheiten.

 

 

 

Mit rund 17.000 Mitgliedern und einem über 140-jährigen bestehen ist die Volksbank Schwäbisch Gmünd ein traditionsreicher Partner, Arbeitgeber und Förderer in der Region.

 

 

 

 

St.Johannes

Das Altenzentrum "Am Rechbachweg" in Waldstetten ging im September 1999 in Betrieb und liegt in einem ruhigen Wohngebiet und doch mitten im Ortskern. In St. Johannes wohnen in einem Wohnbereich 33 alte und pflegebedürftige Menschen.

Bischof-Ketteler-Haus Schwäbisch Gmünd

Im Bischof-Ketteler-Haus leben in 7 Wohngemeinschaften 48 erwachsene Menschen mit einer geistigen und körperlichen Behinderung.

Suche